Lippenvergrösserung

Für volle und sinnliche Lippen

Volle Lippen wirken auf Menschen attraktiv und sinnlich. Mit zunehmendem Alter verlieren die Lippen jedoch an Volumen und um den Mund bilden sich verstärkt Fältchen. Mit einer Lippenvergrößerung können die Lippen aufgefüllt und Falten geglättet werden. Ihr Gesicht wirkt jugendlicher und sinnlicher.

Fakten

Fachbegriff

Lippenunterspritzung/ Lippenvergrößerung

Ziel

volle, sinnliche Lippen

Dauer

10 bis 20 Minuten

Narkose

bei Bedarf örtliche Betäubung

Klinikaufenthalt

ambulant

Nachbehandlung

keine

Nach der Operation

je nach Methode

Schmerzen

gering

Narben

keine

Gesellschafts- und Arbeitsfähigkeit

sofort

Haltbarkeit

  • Hyaluronsäure: 5 bis 8 Monate
  • Eigenfett: 12 Monate bis dauerhaft

Endgültiges OP-Ergbenis sichtbar

sofort

Methoden

Das Füllmaterial wird unter örtlicher Betäubung eingebracht. Am häufigsten wird für die Lippenvergrößerung Hyaluronsäure verwendet. Diese ist eine Zuckerverbindung, die im menschlichen Körper die Kollagenbildung anregt und der Haut ihre Elastizität verleiht. Sie hat sogar in der Häufigkeit der Anwendung das Kollagen überholt. Der Hauptgrund hierfür ist ihre gute Verträglichkeit. Ein Allergietest ist nicht notwendig und die Resultate sind qualitativ vergleichbar.

Eine andere Vorgehensweise ist die Behandlung mit Eigenfett. Dieses wird zunächst im Zuge einer Fettabsaugung entnommen, entsprechend aufbereitet und dann in die Lippen eingearbeitet. Allerdings sind bei dieser Methode Aufwand und Kosten deutlich höher.

Von künstlichen Substanzen ist abzuraten, denn die Komplikationen können schwerwiegend sein. Eine operative Lippenvergrößerung wird selten durchgeführt. Vor allem bei einer angeborenen Missbildung oder nach Unfällen wird sie gewählt. Auch zur Vergrößerung sehr schmaler Lippen und zur Glättung von Altersfalten kann die operative Methode angewandt werden. Es wird aus dem Lippenweiss der Oberlippe ein ca. 4 bis 5mm breiter Hausstreifen entfernt und durch Lippenrot ersetzt. Hierzu werden zwei Hautschnitte benötigt, einer exakt der Lippenkontur folgend und ein zweiter, parallel zum ersten Schnitt verlaufenden. Die Gefahr, dass sich unschöne Narben bilden, ist allerdings nicht unerheblich.

Warnung

Durch Einspritzen von künstlichen Materialien kann ein dauerhaftes Lippenvolumen erreicht werden. Es besteht jedoch ein viel höheres Komplikationsrisiko. Das künstliche Füllmaterial wird häufig als nicht körpereigen empfunden. Zudem sind Nachkorrekturen, wenn überhaupt, dann nur erschwert durchzuführen. Häufig kommt es ausserdem zu Abstossreaktionen.

Hinweise

Risiken

In Einzelfällen leiden Patienten nach einer Lippenvergrößerung mehrere Wochen lang unter einem Taubheitsgefühl in den Lippen. Unregelmässigkeiten des Lippenvolumens können durch unpräzises Arbeiten des Chirurgen entstehen. Falls zu viel Füllmaterial verwendet wird, kann das Ergebnis übertrieben oder gar entstellend wirken. Nicht ausgeschlossen sind die allgemeinen Behandlungsrisiken, sowie ein Ergebnis, das nicht Ihren persönlichen Vorstellungen entspricht.

Nebenwirkungen

Im Bereich der Einstiche können Schwellungen, Rötungen und Hämatome (Blutergüsse) auftreten, die jedoch im Normalfall nach wenigen Tagen abklingen. Andernfalls sollten Sie sofort Ihren behandelnden Arzt konsultieren.

Nebenwirkungen im Überblick

  • Blutergüsse
  • Schwellungen
  • Rötungen

Diese Informationen zum Thema Lippenvergrößerung beinhalten medizinisches Grundlagenwissen. Sie dienen der Vorbereitung auf das Arztgespräch, ersetzen jedoch in keiner Weise das individuelle Aufklärungsgespräch durch den Chirurgen. Lassen Sie sich Methoden, sowie Risiken und Nebenwirkungen genau erklären.