Kinn- und Kieferkorrektur

Für harmonische Gesichtskonturen

Das Kinn trägt wesentlich zu einem harmonischen Profil bei. Manche Menschen leiden allerdings unter einem stark fliehenden oder vorspringenden Kinn. Eine Genioplastik kann das Kinn formschön optimieren und die Gesichtsproportionen wieder in Einklang bringen.

Fakten

Fachbegriff

Genioplastik

Ziel

  • Hamonischeres Gesichtsprofil
  • Verbesserung des Lippenschlusses

Dauer

ca. 1 Stunde

Narkose

Vollnarkose oder lokale Betäubung ggf. mit Dämmerschlaf

Klinikaufenthalt

ambulant (ohne Übernachtung)

Nachbehandlung

  • Fadenentfernung nach ca. 10 Tagen
  • weitere Nachkontrollen nach ca. 3 Monaten

Nach der Operation

  • lokale Kühlung (48 Stunden)
  • Mundspülungen (ca. 1 Woche)
  • Sport, Sauna nach ca. 3 Wochen
  • Sonneneinstrahlung nach 3 Monaten

Schmerzen

mittel

Narben

bei Zugang durch den Mund nicht sichtbar

Gesellschafts- und Arbeitsfähigkeit

  • Arbeitsbeginn nach frühestens 3 bis 5 Tagen
  • Gesellschaftsfähig nach 1 bis 2 Wochen

Haltbarkeit

dauerhaft

Endgültiges OP-Ergbenis sichtbar

nach 3 Monaten

Methoden

Zur Formung des Kinns stehen grundsätzlich zwei verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung.

Hierbei werden Teile des Kinns abgetrennt und versetzt. Diese Vorgehensweise bietet wesentlich mehr Möglichkeiten zur Korrektur und Formung des Profils. Der Eingriff wird in der Regel ambulant und in Kurznarkose durchgeführt, in manchen Fällen auch unter lokaler Betäubung oder Dämmerschlaf. Es erfolgt ein kleiner Schnitt (2 bis 6 cm) im Mundvorhof (Vestibulum) des Unterkiefers. Nach erfolgter Öffnung der betroffenen Gesichtspartie wird das Kinn mit einer Ministichsäge abgesetzt und in die gewünschte Position gebracht. Anschließend wird der Knochen mit Miniplatten und Schrauben fixiert. Nach erfolgter Blutstillung kann die Wunde mit mehreren Nähten wieder verschlossen werden.

Implantate sind nur für bestimmte Formen der Kinnkorrektur, etwa zur Aufpolsterung eines stark fliehenden Kinns oder zum Ausgleich von Asymmetrien geeignet. Das Implantat kann entweder durch einen äußerlichen Schnitt eingeführt werden, oder durch einen Schnitt in der Mundhöhle. Letzteres vermeidet sichtbare Narben.

Besprechen Sie mit Ihrem Facharzt, welche Methode für Sie sinnvoll ist.

Hinweise

Risiken

Generell gilt die Genioplastik als ein sehr sicherer Eingriff. In seltenen Fällen kann sich das Operationsgebiet infizieren. Weitere sehr seltene Komplikationen des Eingriffs sind eine (temporäre) Sensibilitätsschädigung der Unterlippe, sowie eine postoperative Asymmetrie der Kinnpartie. Nicht ausgeschlossen sind außerdem die allgemeinen OP-Risiken, sowie ein Ergebnis, das nicht Ihren persönlichen Erwartungen entspricht.

Risiken im Überblick

  • Probleme mit Biss- und Lippenverschluss
  • Sensibilitätsstörungen der Unterlippe
  • Ergebnis entspricht nicht persönlichen Erwartungen

Nebenwirkungen

In den ersten 1 bis 2 Wochen nach der Operation muss im Bereich des Gesichts mit Schwellungen und Blutergüssen gerechnet werden.

Nebenwirkungen im Überblick

  • Blutergüsse
  • Schwellungen

Die hier gegebenen Informationen ersetzen in keiner Weise ein individuelles Aufklärungsgespräch durch Ihren Chirurgen. Lassen Sie sich Operationsmethode, sowie Risiken und Nebenwirkungen genau erklären.