BERATUNGSSTELLEN UND SELBSTHILFEGRUPPEN

Das Beratungsgespräch beim Spezialisten ist für jeden Patienten von großer Bedeutung. Nur im individuellen Gespräch können Fragen eingehend geklärt werden. Doch auch abseits fachärztlicher Beratung gibt es Institutionen, die unverzichtbare Stütze sein können. Dabei spielen Selbsthilfegruppen eine große Rolle. Sie ermöglichen den Kontakt und Erfahrungsaustausch mit anderen Patienten und binden Interessierte in ein soziales Netzwerk ein. Beratungsstellen setzen andere Akzente: Sie sind besonders hilfreich in Rechtsfragen und liefern neutrale wissenschaftliche Informationen.

BERATUNGSSTELLEN UND SELBSTHILFEGRUPPEN IN DER SCHWEIZ

 
Schweizerische PatientenorganisationSPO
Schweizerische Patientenorganisation
Häringstrasse 20
Postfach 8025 Zürich
CH - 8001 Zürich
Telefon: +41 (0)44 252-5422
www.spo.ch

Die Schweizerische Patientenorganisation ist eine Stiftung, die sich Schutz und Förderung von Patientenrechten im Gesundheitswesen, zum Beispiel gegenüber Ärzten und Krankenkassen, zur Aufgabe gemacht hat. Sie berät, informiert über Rechte und Pflichten und betreibt Öffentlichkeitsarbeit.

Koordination und Förderung von Selbsthilfegruppen in der SchweizSelbsthilfe Schweiz (ehemals Stiftung KOSCH)
Koordination und Förderung von Selbsthilfegruppen in der Schweiz
(alle Selbsthilfegruppen CH)
Laufenstrasse 12
CH - 4053 Basel
Telefon (Selbsthilfegruppen): +41 (0)848 810-814
Telefon (Geschäftstelle): +41 (0)61 333-8601
www.kosch.ch

Die ehemalige Stiftung KOSCH gab sich jüngst den neuen Namen „SELBSTHILFE SCHWEIZ“. Damit trägt sie ihrem Engagement Rechnung: Seit 2000 fördert die Institution Selbsthilfegruppen und Selbsthilfekontaktstellen, auf nationaler und regionaler Ebene. Die Stiftung betont den großen Wert der Selbsthilfegruppen nicht nur für die Betroffenen, sondern auch für das Gesundheits- und Sozialwesen.

Selbsthilfegruppe für silikongeschädigte FrauenSSF
Selbsthilfegruppe für silikongeschädigte Frauen
Postfach
CH - 8048 Zürich
Telefon: +41 (0)76 504-3695
www.ssf-info.com

Die Selbsthilfegruppe für silikongeschädigte Frauen betreut und unterstützt seit 1995 Patientinnen mit Erfahrungsaustausch, Treffen und Informationsveranstaltungen für Betroffene und Fachleute und initiiert auf nationaler und internationaler Ebene politische Aktionen. Sie sucht den Dialog mit Ärzten aus den verschiedensten Fachgebieten und Behörden, um Patientinnen mit Beschwerden wertvolle Informationen zu liefern.

Schweizerische Adipositas-StiftungSAPS
Schweizerische Adipositas-Stiftung
Gubelhangstrasse 6
CH- 8050 Zürich
Telefon: +41 (0)44 251-5413
www.saps.ch

Die Schweizerische Adipositas-Stiftung engagiert sich für frühzeitige Prävention, Therapie und Behandlung von Übergewicht. Sie versteht sich als unabhängige Aufklärungs-Plattform sowohl für Betroffene als auch für ein breites Publikum und betreibt gezielte Öffentlichkeitsarbeit. Dabei wendet sie sich auch an Produzenten von Nahrungsmitteln mit schädlichen Folgen für Adipositas-Prädisponierte und setzt sich gegen Diskriminierung ein.

 

BERATUNGSSTELLENSSTELLEN UND SELBSTHILFEGRUPPEN IN DEUTSCHLAND

 
Bundesarbeitsgemeinschaft der PatientenstellenBAGP
Bundesarbeitsgemeinschaft der Patientenstellen
(alle Patientenstellen in D)
Auenstrasse 31
D - 80469 München
Telefon: +49 (0)89 7675-5131
www.bagp.de

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Patientenstellen koordiniert und bündelt seit 1989 bundesweit die Ressourcen und Kompetenzen von Patientenstellen und -Initiativen. Ziele sind die neutrale Information, Beratung und Beschwerdeunterstützung von Patienten sowie die Schaffung von transparenten Strukturen im Gesundheitswesen und die Einrichtung unabhängiger Gutachterstellen.

Selbsthilfegruppe Silikongeschädigter Frauen e.V.
Karin Heidrich Rebgasse 46
D - 79639 Grenzach-Wyhlen
Telefon: +49 (0)76 2498-2681 

Silikon-Brustimplantate können trotz geprüfter Materialien unter bestimmten Bedingungen Beschwerden verursachen. Frauen, die durch das für eine Brustvergrößerung eingesetzte Silikon erkranken, finden Unterstützung bei der Selbsthilfegruppe Silikongeschädigter Frauen e.V.

 

BERATUNGSSTELLEN UND SELBSTHILFEGRUPPEN IN ÖSTEREICH

 
Wiener Patientenanwaltschaft Beratungsstelle der Stadt WienWiener Pflege-, Patientinnen- und Patientenanwaltschaft
Schönbrunner Strasse 7
A - 1040 Wien
Tel.: +43 (0)1 587-1204
http://www.wien.gv.at/gesundheit/wppa

Die offizielle Beratungsstelle der Stadt Wien setzt sich unabhängig für Rechte und Interessen von Patienten ein, kümmert sich um deren Beschwerden und vermittelt bei Konflikten. Unter anderem stellt sie einen Anwalt zur Verfügung, der kostenfrei über Gesundheitswesen und Pflegebereich informiert. Die Wiener Pflege-, Patientinnen- und Patientenanwaltschaft ist zudem Anlaufstelle für Ärzte.

 

Oben