Das Prüfverfahren bis zum Gütesiegel

Die in den ACREDIS Spezialzentren behandelnden Ärzte haben die erste echte und europaweit strengste Qualitätsprüfung für Ästhetische Chirurgie erfolgreich durchlaufen und wurden als Spezialisten für bestimmte Behandlungen akkreditiert.

Die Entwickler des Prüfverfahrens

Die Kriterien der Qualitätsprüfung umfassen über 300 Punkte und wurden von einem renommierten Ärztebeirat und der Schweizerische Stiftung SPO Patientenschutz bestimmt. Sie sind transparent und nicht manipulierbar.

Wer führt die Zertifizierung bzw. Qualitätsprüfung durch?

Die Qualitätsprüfung wird durch eine unabhängige Prüfstelle (Qualinet Consulting) durchgeführt und durch eine unabhängige Aufsichtskommission, die sich unter anderem aus Vertretern der Schweizerische Stiftung SPO Patientenschutz zusammensetzt, beispielsweise durch unangemeldete Kontrollen überwacht.

Auf die Zertifizierung folgt die Akkreditierung

Nach der Zertifizierung prüft eine Aufnahmekommission anhand der Operationszahlen und der Weiterbildung des Arztes, für welche Operationen er eine Spezialisten-Akkreditierung erhält. Nur diese entsprechenden Operationen darf er ACREDIS Patienten anbieten. Im Unterschied zu vielen anderen Ärzten, die – auch ohne spezielle Weiterbildungen – die gesamte „Palette“ an möglichen Schönheitsoperationen (ca. 20 verschiedene Eingriffe) anbieten, sind die ACREDIS Ärzte in der Regel auf drei bis fünf unterschiedliche Operationen spezialisiert (z.B. Augenlidstraffung, Facelifting und Fettabsaugung). Jeder ACREDIS Arzt wird zudem durch regelmäßige Patientenbefragungen überprüft.

ACREDIS Swiss Quality Certificate

Ein echtes Qualitätslabel

Im vorherrschenden Ärzte- und Portale-Dschungel ist unser Label für Patienten ein Signal für Qualität und Spezialisierung. Es garantiert somit höchstmögliche Patientensicherheit. Für die in den ACREDIS Spezialzentren behandelnden Ärzte ist das Zertifikat ein beglaubigter Nachweis überdurchschnittlicher Qualität und Patientenzufriedenheit.

 

Oben