Portrait: Dr. med. Philipp Neff

Dr. med. Philipp Neff

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
- Spezialist für Ästhetische Chirurgie (» Details)
ACREDIS Spezialzentrum für Ästhetische Chirurgie
Schänisweg 7 | CH-5001 Aarau
aarau@acredis.com
So erreichen Sie mich:
+41625118501
ACREDIS Qualitätsgarantie
Association isaps.jpgAssociation sgprac.jpg
ACREDIS Spezialistengarantie
Erfahrung
Zufriedenheit
Empfehlung
Facharzttitel
„Kommen Sie in meine Sprechstunde, ich freue mich auf Sie.”
In unserem vertraulichen Gespräch beantworte ich alle Ihre Fragen zu Ihrer
Schönheitsbehandlung, den Behandlungsmethoden und deren Kosten

Was verstehen Sie unter guter Schönheitschirurgie?

Schönheit kann nicht herbeigezaubert werden. Schönheit darf nichts Uniformes haben, sie ist immer individuell. Ästhetische Chirurgie sollte deshalb auch nicht radikal sein. Oft sind es subtile Veränderungen, die einen Menschen zufriedener machen. Im Zentrum steht der Mensch mit dem innigsten Wunsch nach ästhetischer Veränderung. Vielleicht macht dies die Plastisch-Ästhetische Chirurgie zur schwierigsten Chirurgie überhaupt: Es geht um Veränderungen an einem gesunden Körper eines gesunden Menschen.

Was ist Ihnen bei Ihrer Arbeit wichtig?

Ich muss die Wünsche meiner Patienten genau verstehen. Deshalb lege ich großen Wert auf eine umfassende Aufklärung. Es ist Bestandteil meiner beruflichen Auffassung, dass ich die Möglichkeiten und Grenzen offen kommuniziere. Sehr häufig gibt es vor einem Eingriff mehrere Gespräche. Der Patient muss Vertrauen gewinnen; aber auch ich als behandelnder Arzt muss sicher sein, den Patienten verstanden zu haben.

Wie würden Sie sich selbst charakterisieren?

Ich bin ein guter Operateur und kein Selbstdarsteller. Ich bin zurückhaltend, überfahre meine Patienten nicht, sondern gehe langsam auf sie zu – auch ich muss zuerst ein gegenseitiges Vertrauen spüren. Mein Beruf fordert mich manchmal bis zur Erschöpfung und doch könnte ich mir nichts Schöneres vorstellen. Die Synthese aus analytischem Denken, einem Gefühl für Formen und der Herausforderung einer den Patienten zufriedenstellenden Umsetzung lässt mich aufleben. Ich verabscheue Mittelmaß und strebe stets nach Perfektion. Ich betrachte es als Privileg, in einem kleinen, eingespielten Team arbeiten zu können, denn die Ruhe des Operateurs überträgt sich auch auf die Patienten.

Wo liegen für Sie persönlich die grössten beruflichen Herausforderungen?

Vielleicht ist die größte Herausforderung, sich die Freude an der Arbeit trotz äußerer Zwänge, zum Beispiel durch die Politik, und Kräfte raubender Diskussionen im Gesundheitswesen zu bewahren und sich durch nichts aber auch gar nichts in der Behandlung der Patienten beeinflussen zu lassen.

Wieso haben Sie sich der strengsten Qualitätsprüfung in der Ästhetischen Chirurgie unterzogen?

Es reicht mir nicht, wenn ich überzeugt bin, gute Arbeit und seriöse Medizin abzuliefern. Ich möchte meine Qualität und Leistung messen und objektivieren. ACREDIS hilft mir dabei. ACREDIS leistet zudem wichtige Aufklärungsarbeit auf dem Bereich der Ästhetischen Chirurgie. In diesem Zusammenhang stärkt ACREDIS die Bedeutung und Bekanntheit des Facharzttitels für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie.

Oben